Kochen

Soll ich einen Dampfgarer kaufen? Die positiven und negativen Punkte

Wie jedes Gerät, das eine Investition in die Küche erfordert, hat auch der Dampfgarer Vor- und Nachteile. Entdecken Sie alle Details des Dampfers.

Vorteile Nachteile des Dampfgarers

Die Vorteile eines Dampfgarers

Autonomie

Sobald Sie Ihren Dampfgarer auf die Zutaten programmiert haben, die Sie zum Kochen zubereiten, müssen Sie nur noch warten, bis das Gerät am Ende des Kochvorgangs von selbst abschaltet. Ein akustisches und/oder optisches Signal wird Sie darauf hinweisen.

Vielseitigkeit

Beim Dämpfen geht es nicht nur um Gemüse. Sie gilt auch für Fleisch, Fisch und Geflügel. Und Ihr Dampfgarer kann für eine Vielzahl von Speisen verwendet werden. Einige Modelle können zum Kochen von Reis verwendet werden, andere dienen auch als Schnellkochtöpfe oder Joghurtbauer.

Einfach zu bedienen und zu reinigen

Alle Dampfgarer werden mit einer Bedienungsanleitung geliefert. Und im Allgemeinen sind diese Geräte einfach zu bedienen. Füllen Sie einfach den Wassertank und legen Sie das zu dämpfende Essen in die Körbe. Es bleibt nur noch, je nach Modell die Garzeit oder das Programm über eine Taste oder einen LCD-Bildschirm auszuwählen. Am Ende des Garvorgangs werden Sie informiert.

Ein unverzichtbares Gut für Ihre Gesundheit

Viele Studien zeigen, dass gedünstete Lebensmittel gut für die Gesundheit sind. Mit Ihrem Dampfgarer investieren Sie in Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit. Und das alles, ohne viele Manipulationen vornehmen zu müssen, z.B. durch die Vorbereitung eines Wasserbades, und ohne das Kochen jederzeit überwachen zu müssen. Dank sanftem Dampf bewahren Lebensmittel ihre Vitamine und anderen Nährstoffe. Die Küche ist sehr leicht, und man braucht nicht einmal Fett.

Keine Gefahr der Verbrennung von Lebensmitteln

Wenn du tausend und eine Sache zu tun hast, vergisst du oft die Mahlzeit am Gas und es endet damit, dass es brennt und ungenießbar wird. Diese Art von Problem wird mit einem Dampfgarer nie passieren.

Die Nachteile eines Dampfgarers

Die Garzeit

Dämpfen braucht Zeit. So dauert es beispielsweise zwei Stunden, ein ganzes Huhn und eine gute Viertelstunde für Gemüse zu kochen (oder noch länger, je nach Gemüsesorte und gewünschter Kochweise, knusprig oder perfekt gekocht). Glücklicherweise stoppt das Gerät automatisch, wenn das Programm endet. Darüber hinaus bieten einige Modelle stapelbare Körbe auf zwei oder drei Ebenen, so dass Sie Gemüse, Fleisch oder Meeresfrüchte gleichzeitig kochen können.

Der Geschmack entspricht möglicherweise nicht unseren Erwartungen

Es ist anzumerken, dass der Geschmack einer Mahlzeit, bei der die Zutaten zusammengefügt wurden, nichts mit dem Geschmack von separat gedünsteten Lebensmitteln zu tun hat. Wenn Sie also nach einem wirklich intensiven Geschmack suchen, sollten Sie sich auf Gewürze konzentrieren, Zitronengras in das Wasser im Tank geben, den Aroma-Diffusor verwenden, falls vorhanden, etc. …

Dampfgarer

Wie wählt man den für seine Bedürfnisse am besten geeigneten Dampfgarer aus?

Ich werde versuchen, Sie so gut wie möglich beim Kauf eines anständigen Dampfgarers zu unterstützen. Dampfgarer sind in unseren Alltag eingedrungen und viele Menschen wollen einen zu Hause haben. Das Kochen mit diesem Gerät gilt als der beste Weg, um Ihr Wohlbefinden zu gewährleisten. Es gibt verschiedene Marken und Modelle von Dampfgarern zu völlig unterschiedlichen Preisen und die richtige Wahl ist nicht einfach, das gebe ich Ihnen. Ich lade Sie über unsere Website ein, die Auswahlkriterien zu entdecken, die Sie vor dem Kauf Ihres Dampfgarers beachten sollten.

Was ist das Prinzip des Dampfgarens?

Das Dämpfen basiert auf der Umwandlung von kochendem Wasser in Dampf. Die Temperatur des Dampfes ist dafür verantwortlich, dass Ihre Speisen gekocht werden, ohne Nährstoffe und Vitamine zu entfernen, was für unseren Körper sehr wichtig ist. Das Dämpfen ermöglicht es Ihnen, sich gesund zu ernähren, ohne die Nährstoffe und Vorteile der Lebensmittel zu verlieren. Damit Ihre Dampfgarung effektiv ist, ist es wichtig, den richtigen Dampfgarer zu wählen. Entdecken wir gemeinsam die Kriterien für die Wahl eines Qualitäts-Dampfgarers.

Wie wählt man den richtigen Dampfer aus?

Der Dampfgarer ist der beste Weg, um sich nicht nur gesund zu ernähren, sondern auch Ihre Persönlichkeit, Ihre Talente und Ihren Geschmack zu präsentieren! Es gibt eine Vielzahl von Dampfgarermodellen mit unterschiedlichen Größen und Funktionen und die Wahl des idealen Geräts für Ihre Bedürfnisse, Ihr Budget und Ihren Lebensstil ist nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken.

Dampfgarer sind auf dem Vormarsch. Sie unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten, Funktionen und Optionen und ihrer Leistung…. Um das beste Gerät auszuwählen, ist es notwendig, alle Kriterien mit Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget zu kombinieren.

Die Kapazität von Dampfgarern

Das Fassungsvermögen von Dampfgarern variiert im Allgemeinen zwischen 4 und 11 Litern. Deshalb müssen Sie zunächst Ihre Bedürfnisse und die Bedürfnisse Ihrer Familie einschätzen. Ein Dampfgarer mit einem Fassungsvermögen von 4 Litern ist mehr als genug für eine Familie mit 4 Personen. Beginnen Sie immer damit, die Kapazität zu schätzen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht, um das für Sie am besten geeignete Gerät auszuwählen.

Die angebotenen Optionen und Funktionalitäten

Dampfgarer werden zunehmend technologisch entwickelt. Einige Dampfgarer sind programmierbar und bieten mehrere Optionen, wie z.B. das Warmhalten der Mahlzeit, die automatische Programmierung der Garzeit, mit einem Verzögerungssystem, das z.B. bei Arbeitsbeginn bequem sein kann und bei dem Sie möchten, dass Ihre Mahlzeit für Ihre Rückkehr bereit ist. Wir empfehlen Ihnen, einen programmierbaren Dampfgarer mit Wärmespeicherung zu wählen, damit Ihre Speisen auch nach dem Kochen immer auf der richtigen Temperatur bleiben.

Einige Modelle von Dampfgarern bieten Ihnen die Möglichkeit, die Garweise entsprechend der Art der Speisen (Fisch, Gemüse, Fleisch…) zu wählen, andere ermöglichen es Ihnen, gleichzeitig mit mehreren Schalen zu kochen, ohne die Aromen zu vermischen. Wählen Sie Ihren Dampfgarer entsprechend Ihrer Ernährung, Ihren Bedürfnissen, Ihrem Geschmack (Aromadiffusor) und Ihrem Budget. Oftmals, je mehr Optionen der Kocher bietet, desto teurer ist er, können Sie sich auf unserer Website direkt in den Kommentaren beraten lassen.

Die Häufigkeit der Nutzung

Wenn Sie ein starker Nutzer eines Dampfgarers sind und ihn täglich benutzen, ist es ratsam, einen leistungsstarken Dampfgarer mit fortschrittlichen Funktionen zu verwenden, der Ihnen optimalen Bedienkomfort bietet. Wenn Sie hingegen planen, Ihren Dampfer gelegentlich zu benutzen, empfehlen wir Ihnen, ein Produkt der mittleren Klasse zu kaufen.

Die Stärke

Wenn Sie Ihr Essen schnell kochen wollen, empfehlen wir Ihnen, einen Dampfgarer von mindestens 600 Watt zu wählen. Diese Energie spart Ihnen Zeit und ermöglicht es Ihnen, alles zu kochen, was Sie wollen. Die Leistung von Dampfgarern kann 1.500 Watt oder sogar 2.000 Watt erreichen. Worauf warten Sie noch, um den besten Dampfschiff auszuwählen und Ihre Talente und Geschmäcker zu präsentieren?

Die verschiedenen Typen von Dampfgarern

Unabhängig von der Art des Dampfgarers ist das Prinzip immer das gleiche, es gibt eines der Wasserreservoirs am Boden eines Containers und wir legen einen Korb mit unseren Lebensmitteln oben drauf, aber die Dinge haben sich weiterentwickelt und es gibt immer noch verschiedene Arten von Dampfgarern.

Der Korbdampfer: Es ist ein sehr einfacher Kocher, der darin besteht, Wasser in eine Pfanne zu geben und einen kleinen Korb mit diesen Lebensmitteln darin zu legen und das alles auf dem Feuer. Der Vorteil ist, dass es nicht teuer ist, aber es ist sehr einfach und Sie müssen daran denken, die Zubereitung Ihrer Speisen zu überwachen.

Der Elektro-Dampfgarer: Er hat sich im letzten Jahr immer weiter entwickelt, der Elektro-Dampfgarer besteht aus einem Widerstand und einem Korb, der gestapelt werden kann, um Lebensmittel in verschiedenen Fächern zu kochen und ihren Geschmack zu bewahren. Es ist jedoch wichtig, es nach jedem Gebrauch gründlich zu waschen, um zu verhindern, dass sich der Widerstand verkalkt.

Polypropylen-Dampfgarer: Dieser Dampfgarer ähnelt dem Korbkocher, nur dass er einer Temperatur von 160°C standhalten kann, wodurch er in der Mikrowelle gebraten werden kann. Der Nachteil ist, dass Lebensmittel bei dieser Art der Zubereitung oft ihren Geschmack verlieren.

Die Vorteile des Dampfgarens

Das Dämpfen wird von Spitzenköchen und Ernährungsfachleuten seit langem als eine gesunde Art, für unseren Körper zu kochen, anerkannt. Das Kochen mit einem Dampfgarer ermöglicht ein langsames und nicht aggressives Kochen von Lebensmitteln, wodurch die Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente jedes Produkts erhalten bleiben. Gemüse behält seine Farben und Texturen, weshalb Dampfgarer in vielen Restaurants verwendet werden.

Das Dämpfen ist auch gesund für Ihre Gesundheit, da es kein Fett (Butter, Öl…) zum Kochen benötigt, so dass es immer noch ein Vorteil und ein guter Punkt ist, sich für diese Art von Gerät zu entscheiden.

Unsere Rezepte mit dem Dampfgarer

Jede Woche stellen wir Online-Rezepte mit guten kleinen Gerichten zur Verfügung, die Sie zu Hause mit einem Dampfgarer zubereiten können. Wie wir bereits oben erläutert haben, ist das Dampfgaren eine der gesündesten Kochtechniken für Ihren Körper. Deshalb haben wir uns entschlossen, Ihnen unsere kleinen Rezepte mitzuteilen, die Sie hier finden. Zögern Sie nicht, Ihr Feedback in den Kommentaren zu geben und uns das Rezept für Ihre guten Mahlzeiten mitzuteilen!

Die kurze Geschichte des Dampfgarens

Dampf wird seit langem in Erholungszentren eingesetzt, zum Beispiel in Saunen, aber auch im Verkehr mit Zügen. Im Bereich des Kochens ist es eine Kochkunst, die vor mehr als 3000 Jahren in Asien geboren wurde. Ursprünglich kochten die Chinesen ihre Reisportionen dank der Hitze, die der Dampf freisetzte. Dann benutzten sie Zypressenrindenbehälter, die er ins Feuer stellte, um Dampf zu erzeugen. Heutzutage sind Dampfgarer elektrisch geworden und wir haben eine Reihe von Funktionen. Beachten Sie, dass man in Indien zum Beispiel sehen kann, wie Familien ihr Essen mit Dampf kochen. Allerdings verwenden sie alte Methoden und es funktioniert sehr gut.…

Kochen

Rezepte für den Dampfgarer

Seebrasse im asiatischen Stil

Für dieses Rezept benötigen Sie folgende Zutaten:

  • ein Stück Pergamentpapier
  • eine ausgenommene Seebrasse, ohne Seiten- und Rückenflosse
  • zwei Pak Choi
  • eine Tasse Jasminreis
  • eine Limette
  • eine Chilischote
  • drei Knoblauchzehen
  • ein daumengroßes Stück Ingwer
  • ein kleines Bund Koriander
  • zwei Frühlingszwiebeln
  • ein Esslöffel Sojasauce
  • ein Esslöffel Sesamöl
  • drei Prisen Salz

Am Anfang wird die Seebrasse beidseitig mehrfach mit dem Messer eingeschnitten. Anschließend legt man den Fisch auf das Pergamentpapier. Nun entfernt man die Kerne der Chilischote und schneidet sie und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Der Ingwer und der Knoblauch werden geschält und kleingehackt. Die Limette wird in Scheiben geschitten. Die Chili, Frühlingszwiebeln, der Knoblauch, der Ingwer und die Limettenstücke werden nun über und in der Seebrasse verteilt. Dann legt man die Seebrasse mit dem Pergamentpapier auf den Dampfgarer. Vorzugsweise handelt es sich hierbei um ein Kombigerät, mit dem man sowohl Reis kochen, als auch Dämpfen kann. Statt einem Reiskocher kann man auch einen Bambusdämpfer zum Reis Kochen verwenden. Rund um den Fisch wird der Pak Choi verteilt, der gevierteilt und kurz in kaltem Wasser gewaschen wurde. Im unteren Teil des Gerätes kommt nun eine Tasse kalt gewaschener Jasminreis zusammen mit einer Tasse Wasser und drei Prisen Salz. Nach etwa zehn bis 15 Minuten sind der Reis und der Fisch mit dem Gemüse fertig gegart. Danach wird der Koriander kleingeschnitten und über den Fisch und den Reis gestreut. Der Reis wird kurz umgerührt. Zusätzlich werden in einer Pfanne Sesamöl und Sojasauce erhitzt und zuletzt auf den Fisch geträufelt.

Gedämpfter Gemüsesalat

Diese Lebensmittel brauchen Sie für das Gericht:

  • eine Süßkartoffel
  • 150 Gramm Prinzessbohnen
  • eine halbe Rote Bete
  • ein Stück Broccoli
  • zwei Karotten
  • 100 Gramm Blattspinat
  • drei Tomaten
  • eine Zitrone
  • eine Avocado
  • frische Gartenkräuter
  • vier Esslöffel Natives Olivenöl
  • zwei Prisen Salz
  • vier Prisen gemahlener schwarzer Pfeffer

Zu Beginn werden die Gemüsesorten und die Kräuter gut gewaschen. Die Zitrone wird in Scheiben geschnitten und zusammen mit den Gartenkräutern, dem Salz und dem Pfeffer in das Wasser des Dampfgarers getan. Dann schneidet man die Süßkartoffel in schmale Stücke und die Karotten in diagonale, größere Stücke und gibt sie in den Dampfgarer. Die Prinzessbohnen werden danach geputzt und halbiert. Der Broccoli wird in Röschen geschnitten. Nun presst man den Saft der Zitrone aus und gibt sie zusammen mit dem Olivenöl, sowie dem schwarzen Pfeffer, der Prise Salz und der grob geschnittenen Avocado in eine Schüssel und rührt die Zutaten um. Anschließend werden die drei Tomaten in dünne Spalten geschnitten. Die Rote Bete wird geschält und geraspelt. Wenn die Süßkartoffel fast fertig gegart ist, kommen noch die Prinzessbohnen und der Broccoli in den Dampfgarer. In einer großen Schüssel werden schließlich die gegarten Gemüsesorten mit dem rohen Gemüse vermengt und gleich serviert.

Dampfgarer

Reiskocher und Dampfgarer

Reiskocher wurden speziell für die Zubereitung von Reis entwickelt. Dazu kann man einfach die zu kochende Menge Reis und das erforderliche Wasser in den Garer einfüllen. Kennzeichen eines Reiskochers ist die spezielle Quellmethode, mit der der Reis zubereitet wird. Er kann so optimal gegart werden, wobei überkochende Töpfe oder lange Garzeiten entfallen. Ein Reiskocher besteht aus dem Gerät einschließlich verschließbarem Deckel, einem herausnehmbaren Einsatz sowie einem Sieb. Der Reiskocher wird mit Reis und der richtigen Menge an Wasser aufgefüllt. Anschließend wird das Gerät eingeschaltet, welches mit einer Temperatur von konstant 100 Grad so lange arbeitet, bis das Wasser vom Reis aufgenommen wurde. Nach etwa 10 bis 13 Minuten wird die Temperatur erhöht und der Kocher schaltet sich ab.


Hauptvorteil ist, dass Reis immer mit der gleichen Konsistenz zubereitet werden kann. Er schmeckt aromatischer, da das ganze Wasser in den Reis eingezogen ist. Nutzer müssen den Topf nicht mehr abgießen und warten, bis das ganze Wasser aus dem Topf entfernt wurde. Hat sich das Gerät abgeschaltet, bleibt der Reis so, wie er ist und kann mit den meisten Geräten warmgehalten werden. Reiskocher eignen sich daher besonders für Anwender, die große Mengen Reis verarbeiten oder den Verzehr für später vorgesehen haben.

Reis nach dem Kochen

Wurde der Reis gekocht, schaltet er in einem Warmhaltemodus um. Anwender sollten ab diesem Zeitpunkt den Reis etwa fünf bis zehn Minuten ruhen lassen. Diese Wartezeit schließt den Kochprozess ab und stabilisiert das Feuchtigkeitsverhältnis. Weil die Feuchtigkeit in den Reis verdampft, werden Inneres und Äußeres der Reiskörper gleichmäßig gekocht. Das Ziel ist eine optimale Textur, die einfach nur gut schmeckt.

Vorteile eines Reiskochers

Reiskocher sind nicht nur einfach zu bedienen, sondern sparen durch die schnellere Zubereitung sogar noch Energie ein. Ebenso gibt es keinen angebackenen Reis auf dem Boden, da die Geräte mit einer Antihaftbeschichtung ausgestattet sind und sich automatisch am Ende des Quellens abschalten. Verfügt der Kocher über eine Warmhaltefunktion, kann der Reis bis zum Essen warmgehalten werden. Eine Zeitschaltuhr ermöglicht das Starten des Kochens und die Vorprogrammierung zu einem späteren Zeitpunkt. Ebenso kann ein Reiskocher selbst von ungeübten Köchen angewendet werden, da die Zubereitung vom Gerät automatisch übernommen wird. Der Nutzer muss nur Reis und Wasser eingeben und den Kocher einschalten. Ebenso muss er den Garzustand nicht während des Kochvorgangs überwachen, was ein überkochen, anbrennen oder verkleben vermiedet.

Dämpfen

Reiskocher verfügen über einen Dampfeinsatz, sodass auch andere Speisen über Wasserdampf zubereitet werden können. Dabei wird der Wasserdampf so heiß, dass Fleisch, Fisch oder Gemüse ohne Kontakt mit Flüssigkeit gegart werden können und nur ein Teil der sonst üblichen Zeit benötigen. Das Verfahren ist ähnlich, wie beim Reis kochen. In den Dämpfer wird eine geringe Menge Wasser eingefüllt, das die Lebensmittel nicht erreichen darf. Der Dampfeinsatz wird befestigt und das Gerät verschlossen.…